FreeMove begrüßt Lazaro Fernandez in seiner Rolle als Geschäftsführer

FreeMove, die Allianz der weltweit führenden Mobilfunkunternehmen, gab heute die Ernennung von Lazaro Fernandez zum Geschäftsführer bekannt. Fernandez übernimmt somit die Rolle von Stephan Fauser. Fernandez hat sich vorgenommen das Geschäft mit internationalen Mobilfunkkunden massiv auszubauen.  

     (Logo: http://mma.prnewswire.com/media/608815/FreeMove_Logo.jpg )

‚Wir haben es seit jeher als unsere Aufgabe betrachtet, dafür zu sorgen, dass multinationale Unternehmen, wo auch immer sie ihre Geschäfte tätigen, auf die beste mobile Konnektivität zugreifen können‘, sagte Fauser. ‚Lazaro bringt umfangreiche Führungserfahrung in dem Sektor mit und verfügt über besondere Kompetenz in der Weiterentwicklung von internationaler Zusammenarbeit im Mobilfunkgeschäft. Als neuer Top-Vertreter der Allianzgegenüber Kunden, Partnern und Stakeholdern wird er die  Dienstleistungen von FreeMove als führendem Akteur auf dem Telekommunikationsmarkt mit dem einzigartigen globalen Ansatz gepaart mit lokaler Operator-Powerausbauen.‘

FreeMove“s Stärke liegt in seiner Fähigkeit, ein zentralisiertes Management, Reporting und einen vertraglichen Ansatz sowie gleichzeitig die besten mobilen Dienstleistungen für Unternehmen auf einer lokalen, länderspezifischen Grundlage zu bieten. Seit seinen Anfängen vor fünfzehn Jahren koordiniert FreeMove die mit dem Unternehmen verbundenen lokalen nationalen Betreiber, um die Anforderungen ihrer Kunden in Bezug auf hochwertige Mobilfunknetzwerke und wettbewerbsfähige Preise zu erfüllen. Zu den Geschäftspartnern von FreeMove gehören nicht nur die größten nationalen Betreiber Europas; auch seine Partnerschaften mit der Bridge Alliance im gesamten Asien-Pazifik-Raum, im Nahen Osten und in Afrika sowie mit T-Mobile in den USA sorgen für ein überzeugendes Angebot, wenn es um eine nahtlose globale Kommunikation geht.

‚Da die mobilen Bedürfnisse von multinationalen Konzernen gerade in unserem aktuellen Umfeld zunehmender Digitalisierung zunehmen, ist es wichtig, dass FreeMove als Unternehmen flexibel genug ist, diesen Anforderungen gerecht zu werden‘, sagt Fernandez. ‚Meine Aufgabe ist es nicht nur, unseren Angebotsumfang zu erweitern, sondern auch unsere Auslieferung zu beschleunigen, um so den Unternehmen zu helfen, ihre Kerngeschäftsmodelle zu erweitern und schnell auf neue Gelegenheiten reagieren zu können.‘

Vor seiner Rolle bei FreeMove hatte Fernandez bereits erfolgreich Führungspositionen innerhalb der Orange Group inne. Seine Lieblingsdomäne ist die positive Veränderung von Geschäftsprozessen im Mobile Services Lifecycle.. In den letzten zwei Jahrzehnten arbeitete er in den Bereichen Kundenbetreuung, Vertrieb und Marketing und sammelte Erfahrungen sowohl in der lokalen als auch in der internationalen Telekommunikationsbranche. Er besitzt einen Abschluss in Betriebswirtschaft von der Universität von Madrid und mehrere postgraduale Qualifizierungen für Spezialisierungen von der KU Leuven, der EM Lyon und der Universität Cranfield.

‚Ich möchte mich bei Stephen Fauser für sein Engagement bei der Etablierung von FreeMove als einem der führenden Akteure für globale Dienstleistungen und den Aufbau von Verkaufsleistung durch die Politik einer starken Zusammenarbeit unter unseren Mitgliedern bedanken. Das ist eine hervorragende Grundlage, auf die wir nun in großem Tempo aufbauen können.‘

Über FreeMove   

FreeMove ist eine internationale Mobilfunkallianz, die die nationalen Ressourcen von Orange, Deutsche Telekom, Telecom Italia und Telia Company miteinander verbindet. Freemove offeriert hochwertige internationale Mobilfunkdienste für multinationale Kunden, indem es das Know-how und die Fähigkeiten seiner Mitglieder synchronisiert. Diese beinhalten erstklassige Netze, harmonisierte Verträge, eine dedizierte Kundenbetreuung und Mehrwertservices in allen Regionen. Weitere Informationen erhalten Sie auf http://www.freemove.com

 

PARIS, STOCKHOLM, ROM und BONN, Deutschland, October 16, 2018 /PRNewswire/ —

FreeMove begrüßt Lazaro Fernandez in seiner Rolle als Geschäftsführer